Der Winter hat uns nun eingeholt, bei uns im Siegerland liegt Schnee, die Temperaturen liegen schon seit gut einer Woche auch tagsüber unter dem Nullpunkt.

Für die Völker wird es jetzt am schwierigsten. Obwohl sie mit heizen dem Kältetod entgehen, muss trotzdem sichergestellt sein, das das Futter reicht. Das habe ich noch im letzten Jahr zur Winterbehandlung überprüft und ggf. korrigiert, soweit können wir nur warten und das Beste hoffen. Von meinen 13 eingewinterten Volkern, musste ich schon von Zweien Abschied nehemen. Aber 11 sind mir noch mehr als genug, soweit so gut.

Meine Teilnahme an der Honigbewertung war im letzten Jahr erfolgreich. Von meinen drei eingereichten Losen habe ich eine Silber- und eine Goldurkunde erhalten. Das Goldlos wurde auf Rückstände hin unteruscht (Pestizide, Medikamente, usw). Wie zu erwarten war, ist nichts zu finden gewesen. Übrigens ist der Honig jetzt komplett abgefüllt und in den Gläsern. Die Bestände habe ich aktualisiert.

Zitat

Die Heilige Schrift kann nie lügen oder irren. Ihre Aussprüche sind absolut und unverletzlich wahr. Sie selbst kann nie irren, nur ihre Ausleger können in verschiedener Weise irren, denn an vielen Stellen ist sie einer vom unmittelbaren Wortsinn verschiedenen Auslegung nicht bloß fähig, sondern auch bedürftig.

Galileo Galilei

Neuster Blog

Der Winter hat uns nun eingeholt, bei uns im Siegerland liegt Schnee, die Temperaturen liegen schon seit gut einer Woche auch tagsüber unter dem Nullpunkt.

Weiterlesen...

Schon gelesen?

Wieviele Bienen leben in einem Bienenvolk? Wie überleben die Bienen den Winter? Wozu sind die Schwärme da? Alles das erfährst du im folgenden Artikel.

Weiterlesen...